Schreibwettbewerb für Essener Anthologie gestartet

Metropole Ruhr/Vechte (idr). "Was mir Hoffnung macht", darüber sollen Kinder und Jugendliche aus dem Ruhrgebiet schreiben. Das Essener Kulturzentrum Grend und der Geest-Verlag in Vechta starten einen Schreibwettbewerb für Zehn- bis 20-Jährige aus der Metropole Ruhr. Es ist bereits der elfte seiner Art. Die Ergebnisse werden als "Essener Anthologie" veröffentlicht.
Die jungen Autoren sollen zu Papier bringen, was sie bewegt, wie sie ihre Gegenwart erleben, wie sie ihre Zukunft sehen.
Einsendeschluss ist der 1. August. Für November ist die Buchpremiere geplant.
Infos unter www.arturnickel.de oder www.geest-verlag.de

Pressekontakt: Artur Nickel, Herausgeber, Telefon: 02327/974246, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!